Eis kälter machen

Aus Tipps, Tricks und Anleitungen
Version vom 11. November 2015, 14:51 Uhr von Edit (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Artikel |Frage=Wie kann ich die Kühlwirkung von Eis erhöhen? |Text=Normales Eis erreicht eine tiefere Temperatur, wenn man es mit Salz mischt. Damit sich…“)

(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amazon-Werbung
Hinweis: Der Autor des Artikels ist kein ausgebildeter Fachmann zum Thema. Alle hier getroffenen Aussagen sind nach bestem Wissen sowie gegebenenfalls nach persönlicher Einschätzung des Autors getroffen. Dabei ist es leider nicht auszuschließen, dass einige Angaben veraltet, irreführend oder sonstwie fehlerhaft sind. Letztendlich liegt es in der Verantwortung jedes einzelnen Lesers, die hier gemachten Angaben zu überprüfen und gegebenenfalls weitere Informationen einzuholen. Der Autor kann und will darum keine Garantie oder Haftung für Probleme oder Verluste, die trotz oder wegen der Befolgung der hier genannten Ratschläge eintreten, übernehmen. Jeder Leser hat natürlich die Möglichkeit, die folgenden Ratschläge nicht zu befolgen oder sie gar nicht erst zu lesen.


Wie kann ich die Kühlwirkung von Eis erhöhen?

Normales Eis erreicht eine tiefere Temperatur, wenn man es mit Salz mischt. Damit sich das Salz gut mit dem Eis mischt, sollte man Einwürfel daher klein schlagen, indem man es zum Beispiel in ein Tuch einwickelt und dann mit einem Hammer kleinschlägt. Noch einfacher ist es, wenn man sich gleich gecrushtes Eis im Supermarkt besorgt. Beim genauen Mischungsverhältnis muss man ein wenig experimentieren, aber etwa zehn bis zwölf Eßlöffel Salz auf einen Liter Eis haben sich bewährt.

Durch den Trick wird das Eis einige Grade kälter als normales Eis und erreicht Temperaturen, die deutlich unter dem Gefrierpunkt liegen. Natürlich kann man das gesalzene Eis nicht mehr in Getränke oder andere Lebensmittel tun, aber beim Kühlen von Gefäßen oder nicht verzehrbaren Gegenständen erreicht das Salzeis eine deutlich bessere Kühlleistung.


Was muss ich beachten?

Wie bei normalem Eis, läßt die Kühlwirkung des Eises nach, wenn das Eis schmilzt und anschließend das Tauwasser sich erwärmt. Darum sollte man das Eis erst dann aus dem Eisfach nehmen, wenn man es braucht. Auch das Salz sollte man so spät wie möglich zum Eis dazugeben, damit sich die zusätzliche Kühlwirkung nicht vorzeitig verbraucht. Gegebenfalls sollte man andere rechtzeitig auf das hinzugegebene Salz aufmerksam machen, etwa wenn die Gefahr besteht, dass jemand das Eis in seine Getränke geben oder essen will.


Wieso funktioniert das?

Salz senkt den Gefrierpunkt von Wasser (was das gleiche ist, wie der Schmelzpunkt von Eis). Aus diesem Grund wird im Winter häufig Salz gestreut, weil dies Eisflächen schmelzen lassen kann und die Bildung von Eisschichten verhindert. Mit dem Salz schmilzt das Eis also schneller als ohne Salz. Da beim Schmelzen vom Eis Wärme benötigt wird, zieht das Salzeis noch mehr Wärme aus der Umgebung als normales Eis. Die Umgebung verliert also mehr Wärme und wird so stärker gekühlt.