Sinn eines Twitter-Accounts: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Tipps, Tricks und Anleitungen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amazon-Werbung
 
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
|Frage=Warum sollte ich einen Twitter-Account einrichten?
 
|Frage=Warum sollte ich einen Twitter-Account einrichten?
  
|Text=Twitter ist eine soziale Kommunikationsplattform, der mittlerweile angeblich [http://www.mwiem.de/2011/02/15/facebook-vs-twitter-mehr-traffic-weniger-klicks/ 165 Millionen aktive Nutzer] angehören sollen. Der Grundgedanke von Twitter besteht darin, dass jeder Nutzer Kurznachrichten von maximal 140 Zeichen eingeben kann. Diese Nachrichten können von anderen Nutzern gelesen werden, indem sie die Twitterseite des Verfassers (Beispiel: [http://twitter.com/pooqpost Twitterseite des Verfassers dieses Artikels]) aufrufen. Außerdem können Nutzer anderen Nutzern freiwillig folgen und erhalten künftig alle Nachrichten dieses Nutzers automatisch. Zuletzt gibt es sogenannte Tags, mit denen man Nachrichten zu einem Thema markieren kann, so dass sie bei der Suche nach diesem Thema gefunden werden können.
+
|Text=Twitter ist eine soziale Kommunikationsplattform, der mittlerweile angeblich 165 Millionen aktive Nutzer angehören sollen. Der Grundgedanke von Twitter besteht darin, dass jeder Nutzer Kurznachrichten von maximal 140 Zeichen eingeben kann. Diese Nachrichten können von anderen Nutzern gelesen werden, indem sie die Twitterseite des Verfassers (Beispiel: [http://twitter.com/pooqpost Twitterseite des Verfassers dieses Artikels]) aufrufen. Außerdem können Nutzer anderen Nutzern freiwillig folgen und erhalten künftig alle Nachrichten dieses Nutzers automatisch. Zuletzt gibt es sogenannte Tags, mit denen man Nachrichten zu einem Thema markieren kann, so dass sie bei der Suche nach diesem Thema gefunden werden können.
  
 
Die Teilnahme an Twitter ist kostenlos, trotzdem gibt es viele, die Twitter bislang nicht nutzen. Diese haben dabei unterschiedliche Gründe. So wissen einige gar nicht genau, was Twitter eigentlich ist, andere haben Angst, zu viel Zeit zu verschwenden, wieder andere Angst vor dem Verlust der Privatsphäre oder sie sind der Meinung, dass sie Twitter einfach nicht benötigen. Dieser Artikel beschreibt, warum man Twitter benutzen könnte. Dabei ist der Artikel nur als Information und nicht als Werbung gedacht. Es ist durchaus auch möglich, dass man sich gerade nach dem Lesen dafür entscheidet, Twitter eben nicht zu benutzen. Die einzelnen Optionen, die man im Twitter-Account hat und wie man sie benutzt wird in dem Artikel "[[Twitter-Account nutzen]]" beschrieben.
 
Die Teilnahme an Twitter ist kostenlos, trotzdem gibt es viele, die Twitter bislang nicht nutzen. Diese haben dabei unterschiedliche Gründe. So wissen einige gar nicht genau, was Twitter eigentlich ist, andere haben Angst, zu viel Zeit zu verschwenden, wieder andere Angst vor dem Verlust der Privatsphäre oder sie sind der Meinung, dass sie Twitter einfach nicht benötigen. Dieser Artikel beschreibt, warum man Twitter benutzen könnte. Dabei ist der Artikel nur als Information und nicht als Werbung gedacht. Es ist durchaus auch möglich, dass man sich gerade nach dem Lesen dafür entscheidet, Twitter eben nicht zu benutzen. Die einzelnen Optionen, die man im Twitter-Account hat und wie man sie benutzt wird in dem Artikel "[[Twitter-Account nutzen]]" beschrieben.

Aktuelle Version vom 16. März 2017, 18:27 Uhr

Hinweis: Der Autor des Artikels ist kein ausgebildeter Fachmann zum Thema. Alle hier getroffenen Aussagen sind nach bestem Wissen sowie gegebenenfalls nach persönlicher Einschätzung des Autors getroffen. Dabei ist es leider nicht auszuschließen, dass einige Angaben veraltet, irreführend oder sonstwie fehlerhaft sind. Letztendlich liegt es in der Verantwortung jedes einzelnen Lesers, die hier gemachten Angaben zu überprüfen und gegebenenfalls weitere Informationen einzuholen. Der Autor kann und will darum keine Garantie oder Haftung für Probleme oder Verluste, die trotz oder wegen der Befolgung der hier genannten Ratschläge eintreten, übernehmen. Jeder Leser hat natürlich die Möglichkeit, die folgenden Ratschläge nicht zu befolgen oder sie gar nicht erst zu lesen.


Warum sollte ich einen Twitter-Account einrichten?

Twitter ist eine soziale Kommunikationsplattform, der mittlerweile angeblich 165 Millionen aktive Nutzer angehören sollen. Der Grundgedanke von Twitter besteht darin, dass jeder Nutzer Kurznachrichten von maximal 140 Zeichen eingeben kann. Diese Nachrichten können von anderen Nutzern gelesen werden, indem sie die Twitterseite des Verfassers (Beispiel: Twitterseite des Verfassers dieses Artikels) aufrufen. Außerdem können Nutzer anderen Nutzern freiwillig folgen und erhalten künftig alle Nachrichten dieses Nutzers automatisch. Zuletzt gibt es sogenannte Tags, mit denen man Nachrichten zu einem Thema markieren kann, so dass sie bei der Suche nach diesem Thema gefunden werden können.

Die Teilnahme an Twitter ist kostenlos, trotzdem gibt es viele, die Twitter bislang nicht nutzen. Diese haben dabei unterschiedliche Gründe. So wissen einige gar nicht genau, was Twitter eigentlich ist, andere haben Angst, zu viel Zeit zu verschwenden, wieder andere Angst vor dem Verlust der Privatsphäre oder sie sind der Meinung, dass sie Twitter einfach nicht benötigen. Dieser Artikel beschreibt, warum man Twitter benutzen könnte. Dabei ist der Artikel nur als Information und nicht als Werbung gedacht. Es ist durchaus auch möglich, dass man sich gerade nach dem Lesen dafür entscheidet, Twitter eben nicht zu benutzen. Die einzelnen Optionen, die man im Twitter-Account hat und wie man sie benutzt wird in dem Artikel "Twitter-Account nutzen" beschrieben.

Wozu brauche ich Twitter-Account?

In den meisten Fällen wird man Twitter als Privatperson nutzen wollen, allerdings kann man sich auch überlegen, einen Twitteraccount etwa für eine Firma oder für einen Verein anzulegen. Wer bereits andere Kommunikationsformen im Internet benutzt, könnte trotzdem an Twitter interessiert sein, weil sich dieses sehr gut mit Handies oder Smartphones nutzen läßt und daher wesentlich mobiler einsetzbar ist als viele andere Kommunikationsformen.

Lebenszeichen senden

Durch seine Beschränkung auf 140 Zeichen pro Nachricht, eignet sich Twitter besonders für kurze Statusmeldungen oder Meinungsäußerungen. Kritiker von Twitter bemängeln die daraus resultierende vordergründige Banalität vieler Nachrichten wie "Bin gerade Einkaufen. Brot ist wieder teurer geworden." oder "Wenn ich Bundestrainer wäre, würde ich aber mal ordentlich dazwischen hauen.". Doch genau solche Gesprächsfetzen bilden die Grundlage für eine Menge von sogenanntem Smalltalk wie man ihn auch von Angesicht zu Angesicht hält. Twitter bietet die Gelegenheit, mit solchen Nachrichten der Internet-Welt - also insbesondere seine direkten Freunde und Bekannten - solche Lebenszeichen zu senden und bei Bedarf Diskussionen zu führen.

Kontakte halten

Selbst, wenn man selbst keine eigenen Nachrichten verfassen möchte, kann man als Twitter-Nutzer anderen Mitgliedern folgen und alle Nachrichten lesen, die diese verfassen.

Selbstvermarktung

Nicht nur viele Firmen, sondern auch viele Politiker, Musiker, Schauspieler und andere Prominente nutzen einen Twitteraccount, um ihre Anhänger und Kunden mit Nachrichten zu versorgen. Dabei kann es sich im Falle von Firmen um sehr produktnahe Werbemitteilungen handeln, aber auch um öffentliche Bekanntmachungen, Stellungnahmen oder Meinungsäußerungen. Für Prominente bietet ein Twitter-Account einen Kanal und mehr Nähe zu ihren Anhängern und Fans und dient somit insbesondere der Imagepflege.

Kommunizieren

Einige Nutzer benutzen ihren Twitteraccount auch dazu, regelmäßig Informationen zu verbreiten und benutzen den Twitteraccount als Sprachrohr quasi wie einen Blog.

Was sollte ich bedenken?

Mit der Nutzung eines Twitter-Accounts wird man sichtbarer für andere Internetnutzer und man muss aufpassen, dass am Ende nicht ungewollt Informationen an andere gelangen, die diese Informationen nicht haben sollen. Denn auch wenn der eigene Twitter-Account in der Nachrichtenmenge der anderen Accounts versteckt ist, sind doch die eigenen Nachrichten prinzipiell für jeden Internetnutzer sichtbar und es ist nicht auszuschließen, dass man von anderen Bekannten gefunden wird. Wenn man Twitter intensiv zur Kommunikation nutzt, besteht zudem die Gefahr, dass man im Einzelfall sehr viel Zeit dafür aufwendet.

Verwandte Artikel