Tic Tac Toe spielen

Aus Tipps, Tricks und Anleitungen
Version vom 18. Februar 2018, 13:59 Uhr von Edit (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amazon-Werbung
Hinweis: Der Autor des Artikels ist kein ausgebildeter Fachmann zum Thema. Alle hier getroffenen Aussagen sind nach bestem Wissen sowie gegebenenfalls nach persönlicher Einschätzung des Autors getroffen. Dabei ist es leider nicht auszuschließen, dass einige Angaben veraltet, irreführend oder sonstwie fehlerhaft sind. Letztendlich liegt es in der Verantwortung jedes einzelnen Lesers, die hier gemachten Angaben zu überprüfen und gegebenenfalls weitere Informationen einzuholen. Der Autor kann und will darum keine Garantie oder Haftung für Probleme oder Verluste, die trotz oder wegen der Befolgung der hier genannten Ratschläge eintreten, übernehmen. Jeder Leser hat natürlich die Möglichkeit, die folgenden Ratschläge nicht zu befolgen oder sie gar nicht erst zu lesen.


Wie spielt man Tic Tac Toe?

Tic tac toe.gif

Spielregeln:
Tic Tac Toe spielt man auf einem 3x3 Felder großen Feld. Es spielen zwei Spieler gegen einander, wobei sie abwechselnd ein leeres Feld mit ihrem Zeichen markieren. Der eine Spieler benutzt Kreuze als Markierung und der andere Spieler benutzt Kreise. Der erste Spieler, der es schafft, drei seiner Symbole ohne Unterbrechung in einer Reihe zu haben, gewinnt das Spiel augenblicklich. Als Reihe gelten waagerechte, senkrechte oder diagonale Reihen.


Gewinnstrategie:
Das beste Feld ist das Feld in der Mitte, da man von dort in jede Richtung eine Reihe erreichen kann. Der Spieler, der anfängt, hat darum einen Vorteil, weil er dieses Feld als mit seinem ersten Symbol besetzen kann. In seinen folgenden Zügen setzt der erste Spieler dann seine Symbole immer direkt neben das letzte Symbol des Gegenspielers und zwar so, dass gegenüber von dem neuen Symbol ein freies Feld ist. Der andere Spieler wird dadurch gezwungen, jedesmal auf dieses gegenüberliegende Feld zu setzen, weil er die Reihe des ersten Spielers verhindern muss. Da es jedoch insgesamt nur neun freie Felder auf dem Spielfeld gibt, kann es der zweite Spieler es problemlos schaffen, mit seinem Zug jedes Mal den drohenden Sieg des ersten Spielers zu verhindern, und zwar solange, bis am Ende alle freien Felder besetzt sind. Der zweite Spieler ist damit zwar immer in der Defensive, aber er kann dabei trotzdem immer den Sieg des ersten Spielers verhindern:

Wenn beide Spieler keine Fehler machen, wird das Spiel in jedem Fall unentschieden ausgehen.

Insofern gibt es eigentlich keine richtige Gewinnstrategie, weil man gegen einen Spieler, der keine Fehler macht, nicht gewinnen kann und umgekehrt wird man selbst auch nie verlieren, solange man keinen Fehler macht. Letztendlich ist Tic Tac Toe damit also kein Spiel, das sich dauerhaft sinnvoll spielen lässt. Diese Tatsache wurde unter anderem auch in dem Spielfilm "Wargames" aus dem Jahre 1983 aufgegriffen, wo der KI-Computer "WOPR" anhand von Tic Tac Toe lernt, dass es Spiele gibt, bei denen es im Normalfall keinen Sieger geben kann.


Spielbogen
Ein Spielfeld läßt sich leicht selbst erstellen. Normalerweise wird das Spielfeld dazu einfach mit wenigen Strichen auf ein Blatt Papier gemalt. In der folgenden Datei ist ein Beispiel für einen Spielbogen zum Anschauen oder Ausdrucken zu finden:

Spielbogen für Tic Tac Toe (PDF Datei)