Wörterbuch

Aus Tipps, Tricks und Anleitungen
Version vom 11. November 2015, 15:07 Uhr von Edit (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „In diesem Wörterbuch werden Begriffe erklärt, die in einem der Artikel vorkommen, aber deren Bedeutung vermutlich nicht jedem Leser klar ist. Wenn Sie einen…“)

(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amazon-Werbung

In diesem Wörterbuch werden Begriffe erklärt, die in einem der Artikel vorkommen, aber deren Bedeutung vermutlich nicht jedem Leser klar ist. Wenn Sie einen solchen Begriff finden, der an dieser Stelle noch nicht aufgeführt ist, können Sie diesen hier gerne eintragen und erklären. Falls Sie einen unklaren Begriff finden, ihn aber selber auch nicht erklären können, dann tragen Sie den Begriff ruhig trotzdem ein. Der nächste, der es weiß, kann die Erklärung dann später ergänzen. In jedem Fall ist es aber sinnvoll, in dem Artikel, in dem der möglicherweise unbekannte Begriff auftaucht, einen Link auf den Eintrag im Wörterbuch zu setzen. Dies geschieht, indem sie den Artikel bearbeiten und dort das erste Auftauchen des fraglichen Begriffes durch einen Linkverweis ersetzen, der direkt auf den richtigen Buchstaben in diesem Wörterbuch verweist. Das Wort "Administrator" ersetzt man also durch "[[Wörterbuch#A|Administrator]]" und das Wort "Javascript" durch "[[Wörterbuch#J|Javascript]]".

Die Beschreibung in diesem Wörterbuch erfolgt möglichst kurz und knapp und erläutert einen Begriff zumeist jeweils nur in engem Zusammenhang mit dem Kontext, in dem der Begriff auftaucht. Wer genauere und weiter gehende Informationen und Hintegründe zu einem Begriff wissen will, sollte am Besten direkt oder zusätzlich auch ein Online-Nachschlagewerk wie zum Beispiel die öffentliche Enzyklopädie Wikipedia oder das Online-Wörterbuch des Duden benutzen, in der jeweils Hunderttausende von Begriffen genannt und zum Teil ausführlich erklärt werden.

Hinweis: Bei einem Eintrag in einem öffentlich zugänglichen Wörterbuch wie diesem, sollten Sie immer versuchen, eine eigne Erklärung zu finden und auf keinen Fall eine Erklärung benutzen, die aus einer anderen Quelle abgeschrieben ist. Andernfalls kann es eventuell zu Urheberrechtsverletzungen kommen, die sowohl für den eigentlichen Urheber der kopierten Zeilen als auch für denjenigen, der sie kopiert hat, ärgerlich werden könnten. Einträge, von denen bekannt wird, dass sie in Wahrheit aus einer anderen Quelle stammen, werden darum auch direkt nach Kenntnisnahme des Umstands gelöscht.


A

  • Administrator: Ein Verwalter, der zumeist mit besonderen Rechten ausgestattet ist
  • Aspekt: andere Bezeichnung für Betrachtungsweise
  • Asteroid: Ein Gesteinsbrocken im Weltall

B

  • Banause: Ein Mensch ohne Sinn für Stil und Schönheit
  • Blacklist: engl. "Schwarze Liste": Eine Liste auf der Objekte verzeichnet sind, für die eine bestimmte Aktion verboten ist
  • Blog: Eine Webseite, auf der Artikel veröffentlicht werden, die im Allgemeinen von den Besuchern kommentiert und diskutiert werden können.
  • Bot: Ein Computerprogramm, das automatisiert eine ständig wiederholte Aktion durchführt
  • Browser: Ein Programm zum Anzeigen von Internetseiten
  • Button: engl. "Knopf: Eine Schaltfläche, die mit der Maus geklickt werden muss, um eine Aktion auf einer Internetseite oder bei einem Computerprogramm auszulösen.

C

  • CAPTCHA: Akronym für "Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart" (kurz übersetzt: "automatisierter Test, um Menschen und Computer zu unterscheiden"). Ein solcher Test besteht aus eine Aufgabe, die für einen Menschen schnell und einfach zu lösen ist, während ein Computer die gleiche Aufgabe nicht oder nur schwer ausführen kann. In der Praxis werden CAPTCHAS häufig bei der Anmeldung auf Internbetseiten oder bei der Eingabe von Kommentartexten verwendet, um zu verhindern, dass Computerprogramme massenhaft die dortigen Eingabefelder verwenden und in großen Mengen unerwünschte Daten eingeben. Üblicherweise wird als CAPTCHA ein Bild zum Erkennen gegeben oder eine kleine textbasierte Aufgabe gestellt, deren Lösung der Nutzer zusätzlich zu den eigentlichen Daten eingeben muss, als eine Bestätigung, dass er ein Mensch und kein Computerprogramm ist.
  • clicken: siehe → klicken
  • CPM: Abkürzung für Corporate Performance Managment. Wird auch unter dem Begriff BPM Business Performance Management in Fachkreisen genannt. Es gehört auch als Bestandteil von einem ERP-System.

D

  • Datenbank: Ein Speicherprogramm für Computerdaten

E

  • ERP / ERP-System: Abkürzung für Enterprise Resource Planning. Ein ERP-System ist eine komplexe Anwendungssoftware zur Unterstützung der Ressourcenplanung eines gesamten Unternehmens. Es setzt auf das PPS-System auf. ERP = PPS + Finanzen + Sales/CRM + Personal + .......


F

  • Faustformel: Eine vereinfachte Rechenformel oder Schätzregel, die einen für einen komplizierteren Sachverhalt auf einfache Weise ein annähernd richtiges Ergebnis liefert.
  • Firewall: engl. "Feuerwand": Ein Schutzprogramm, dass die Verbindungen eines Computers überwacht, um schädliche Einflüsse von ausserhalb (zum Beispiel aus dem Internet) zu erkennen und zu verhindern.
  • Fragment: Ein Teil oder ein Bruchstück

G

H

I

  • IM: Abkürzung für "Instant Messanger", also für Kommunikations- und Chat-Programme
  • Infrastruktur: Die materielle und personelle Grundlage, etwas zu tun. So ist das Straßennetz ein Teil der Verkehrsinfrastruktur während die Post durch ihre Gebäude, Fahrzeuge und Mitarbeiter, die notwendige Infrastruktur besitzt, Briefsendungen zu verteilen.
  • IP-Adresse: Die eindeutige technische Adresse eines Internet-Teilnehmers.

J

  • Javascript: Eine Programmiersprache, mit der dynamische Inhalte auf Webseiten dargestellt werden können

K

  • Kategorie: Ein übergeordneter Themenbereich, der andere Dinge zu einem Überbegriff zusammenfasst. Bespiel: Eiche, Birke und Linde ghören alle zur Kategorie "Baum"
  • klicken: das Betätigen der Maustaste. Durch das Klicken können Bedienelemente auf dem Computerbildschirm aktiviert werden, die sich zum Zeitpunkt des Klickens unter dem Mauszeiger befinden.
  • Kriterium: Ein Merkmal, anhand dessen eine Entscheidung getroffen wird
  • Kulanz: Ein Zugeständnis, zu dem man nicht verpflichtet wäre, dass man jedoch macht, um einem Kunden einen Gefallen zu tun

L

  • Laie: Jemand der innerhalb eines Fachgebiets unwissend oder unerfahren ist

M

  • Manuskript: Im Prinzip inhaltlich fertiger Text, der zumeist entweder handschriftlich oder in nur grob formatierter Form vorliegt.
  • Menu: (auch Menuleiste): ein abgetrennter Bereich einer Webseite oder eines Computerprogramms auf dem die Bedienelemente gesammelt sind. Durch anklicken der →Menupunkte werden die gewünschten Funktionen aufgerufen.
  • Menupunkt: Element eines →Menus
  • monieren: kritisieren, bemängeln
  • Multiple-Choice: Ein Umfrage- oder Testverfahren, das zu einer Frage eine Auswahl fest vorgegebener Antworten liefert, von denen eine (oder je nach Aufgabenstellung auch mehrere) ausgewählt werden müssen.

N

O

  • Online: Im Internet verfügbar

P

  • Pennäler: altmodischer Ausdruck für "Schüler"
  • pauschal: aus mehreren Einzelposten zu einer Summe zusammengefasst.
  • Poetry Slam: Ein Wettbewerb, bei dem es um das Vortragen selbst geschriebener Texte geht.
  • Popup: Kurzform von → Popupfenster
  • Popupfenster: Ein Fenster, das eigenständig ohne direkte Anforderung des Computernutzers auf dem Bildschirm erscheint.
  • potenziell: möglicherweise, viel versprechend
  • PPS / PPS-System: Abkürzung für ProduktionPlanungs- Seuerungssystem. PPS: Produktionsplanung und Steuerung. Ist das PPS-System mit weiteren Funktion und Programme für andere Abteilung versehen spricht man von einem ERP-System.
  • präparieren: vorbereiten
  • Procedere: Ablauf, Vorgehensweise

Q

R

  • Referenz: Eine Arbeitsprobe oder eine Bewertung von anderer Stelle. Da Referenzen meist als Nachweis für die Qualitäten eines Werkes oder eines Buches verwendet werden, sind veröffentlichte Referenzen meist positiv abgefasst.

S

  • scrollen: (von engl.: "to scroll": rollen): den sichtbaren Bildausschnitt auf dem Bildschirm verschieben, so dass Bereiche einer Bildschirmanzeige sichtbar werden, die zuvor außerhalb des Bildschirms lagen. Kann häufig durch Verwendung eines seitlich auf dem Bildschirm angezeigten "Scrollbalkens", durch benutzen des Drehrads an der Computermaus oder durch spezielle Tasten auf der Tastatur (z.B. Pfeiltasten, Bildtasten) durchgeführt werden.
  • Software: andere Bezeichnung für Computerprogramm
  • Smalltalk: (engl.: "Kleine Unterhaltung"). Eine oft kurze Unterhaltung, bei der es, zumeist aus Höflichkeit, darum geht, überhaupt eine Unterhaltung zu führen. Smalltalk-Unterhaltungen sind daher inhaltlich zumeist unverfänglich und oberflächlich.
  • Spam: Das massenhafte und unerwünschte Verbreiten von Mitteilungen

T

  • Tantiemen: Erfolgsabhängiges Honorar; oft in Form einer Umsatzbeteiligung.

U

V

  • Virus: ein (meist) bösartiges Computerprogram, dass sich automatisch ohne Wissen und Wollen des Computerbenutzers auf einem Computer einnisten kann und dort Aktionen ausführen kann.

W

  • Webdesigner: Ein Programmierer, der Webseiten erstellt (Das graphische Ausgestalten ("Design") ist dabei nur ein Teil der Arbeit).
  • Webhoster: Ein Dienstleister, der die technische Plattform liefert, damit Webseiten im Internet erreichbar sind.
  • Webkatalog: Eine nach Themen gegliederte Sammlung von Internet-Links.
  • Wiki: Eine Artikelsammlung im Internet, bei der die Inhalte von den Benutzern bearbeitet werden können.

X

  • XML: Abkürzung für "Extended Markup Language" (von engl.: "Erweiterte Auszeichnungssprache"). Eine Text-Datei, die nach bestimmten Vorschriften Datensätze beschreibt.

Y

Z

Sonstige