Zeitratgeber - Was nun

Aus Tipps, Tricks und Anleitungen
Version vom 11. November 2015, 16:33 Uhr von Edit (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) →Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version← (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amazon-Werbung
Hinweis: Der Autor des Artikels ist kein ausgebildeter Fachmann zum Thema. Alle hier getroffenen Aussagen sind nach bestem Wissen sowie gegebenenfalls nach persönlicher Einschätzung des Autors getroffen. Dabei ist es leider nicht auszuschließen, dass einige Angaben veraltet, irreführend oder sonstwie fehlerhaft sind. Letztendlich liegt es in der Verantwortung jedes einzelnen Lesers, die hier gemachten Angaben zu überprüfen und gegebenenfalls weitere Informationen einzuholen. Der Autor kann und will darum keine Garantie oder Haftung für Probleme oder Verluste, die trotz oder wegen der Befolgung der hier genannten Ratschläge eintreten, übernehmen. Jeder Leser hat natürlich die Möglichkeit, die folgenden Ratschläge nicht zu befolgen oder sie gar nicht erst zu lesen.


Wie kann ich die Zeitspartipps am besten nutzen?

Nun, am Ende des Ratgebers angekommen, stellt sich die Frage, was sie eigentlich konkret damit anfangen können. Falls Ihnen die Beantwortung dieser Frage schwer fällt, soll zumindest noch einmal versucht werden, einige wichtige Punkte zusammenzufassen.

Die zentrale Erkenntnis dieses Ratgebers steckt in der Aussage: "Keine Zeit heißt keine Lust". Es ist keineswegs so, dass man keine Zeit hat, sondern man hat sich lediglich entschieden, die Zeit für andere Dinge zu verwenden. Darum ist es wichtig, wirklich alle Handlungen, für die man Zeit aufwendet, kritisch zu hinterfragen und ihren Nutzen gegeneinander und auch gegen die Dinge, für die Sie "keine Zeit" haben abzuwägen. Darüber hinaus ist es wichtig, ein Bewusstsein für den Wert der Zeit zu entwickeln und diese nicht unnötig zu verschwenden.

Die hier genannten konkreten Tipps sind darum lediglich Anhaltspunkte, die helfen können, Zeit einzusparen. Selbst kleine Zeitersparnisse können sich dabei rasch zu nennenswerten Zeitkontingenten aufsummieren. Außerdem helfen sie dabei, einen konsequenteren und bewussteren Umgang mit der eigenen Zeit zu beginnen und durchzuhalten. Insofern ist es tatsächlich wichtig, diese Tipps auszuprobieren, wenn man in seinem Leben etwas ändern will.

Denn leider ist auch die Lebenszeit begrenzt und es liegt allein in Ihrer Hand sie so zu gestalten, dass Sie am Ende von sich sagen können, dass sie Ihre Zeit sinnvoll genutzt haben.


Zum Abschluss bleibt noch zu sagen, dass dieser Ratgeber mit Absicht möglichst kurz gehalten wurde, damit es möglich ist, ihn komplett durchzulesen, ohne dass man dadurch allzu viel Zeit verliert. Insofern sind die Hinweise in den vorangegangenen Artikeln keinesfalls vollständig und eventuell lassen sie auch die gegebenen Hinweise erweitern oder für die eigene Lebenssituation anpassen. Falls man das Gefühl hat, dass man noch andere Dinge ausprobieren könnte, sollte man das nach Möglichkeit ausprobieren und bei Erfolg versuchen, seine Zeitplanung und seine Lebensführung entsprechend anzupassen. Natürlich müssen diese Regeln dann nicht unverrückbar sein. Aber jede Regel, die einem hilft ein wenig Zeit zu sparen, führt dazu, dass man mehr Zeit für sinnvolle Dinge zur Verfügung hat.


Der Zeitratgeber umfasst folgende Kapitel:

1. Zeitratgeber - Einleitung
2. Zeitratgeber - Über diesen Ratgeber
3. Zeitratgeber - Wem gewähre ich meine Zeit
4. Zeitratgeber - Tagesablauf entschlacken
5. Zeitratgeber - Aufgaben vergleichen
6. Zeitratgeber - Bestandsaufnahme
7. Zeitratgeber - Aufgabenverwaltung
8. Zeitratgeber - Persönliches Zeitmanagement
9. Zeitratgeber - Der Umgang miteineinander
10. Zeitratgeber - Weitere Denkanstöße
11. Zeitratgeber - Was nun